NEU! Der DC-646 im JDF-Workflow

NEU! Der DC-646 im JDF-Workflow

26. März 2020

Die FKS/Duplo DocuCutter-Serie mit nahezu 1.000 zufriedenen Kunden ist ein bewährtes, speziell für den Digitaldruck entwickeltes Highlight im Bereich der Multifinisher. Schon bald erwartet die Familie der DocuCutter leistungsstarken Zuwachs.

Neben Vielfalt ist auch ein sehr hohes Maß an Automatisierung untrennbar mit der Familie der DocuCutter verbunden. Die grafische Benutzeroberfläche ermöglicht eine schnelle und intuitive Einstellung der Jobs. Wiederkehrende Projekte können im Jobspeicher hinterlegt werden, sodass in Kombination mit der eingebauten Ultraschall-Doppelbogenkontrolle und dem Barcodeleser Jobwechsel innerhalb von 20 Sekunden möglich sind. Das Ergebnis ist eine Zeitersparnis von bis zu 85% gegenüber der konventionellen Arbeitsweise. Die Wirtschaftlichkeit zeigt sich zusätzlich in höherer Produktivität bei reduziertem Personaleinsatz, verringertem Platzbedarf und Energiekosten sowie eliminierten Transportwegen. Die integrierten Kontrollsysteme und der hohe Grad der Automatisierung verringern darüber hinaus die Makulaturquote im Verarbeitungsprozess erheblich.

Die neuesten Software-Entwicklungen für die FKS/Duplo DocuCutter DC-646 Pro und DC-746 setzen bereits in der Druckvorstufe an.

Im ersten Schritt stand für den DC-646 Pro und den DC-746 in der Software integrierter DFE Connector für die Anbindung an die EFI Fiery Command WorkStation zur Verfügung.

Nun ist die optimale Vernetzung perfekt. Seit kurzem steht für den DC-646 Pro auch eine JDF-Software zur Verfügung, die das Weiterverarbeitungssystem in einen JDF-Workflow einbindet. Der Multifinisher wird über die JDF Console mit der gesamten Produktion vernetzt. Vom Produkt-Design über die Druckvorstufe und den Drucksaal bis zur Weiterverarbeitung werden Daten über JDF und JMF ausgetauscht. Das Management-Information-System (MIS) behält den Überblick und steuert die gesamte Druckerei. Über die Ultimate Bindery können JDF-Dateien erstellt werden, die mit dem DC-646 Pro kompatibel sind. Erreicht ein Auftrag nach dem Drucken den DC-646, wird eine JDF-Datei speziell für das System erstellt und gelangt in die Job Queue des Multifinishers. Mithilfe eines Hand-Scanners wird der Auftrag aus der Job Queue geladen und der DC-646 Pro beginnt unmittelbar die Produktion. Alle Funktionen des Multifinishers können in der JDF-Datei hinterlegt werden und somit können alle verfügbaren Werkzeuge genutzt werden. Auch die Auflage ist hinterlegt.

Beide Software-Neuerungen helfen dabei die manuellen Arbeitsschritte noch weiter zu reduzieren und so Fehler zu vermeiden. Der Automatisierungsgrad der JDF-Lösung ist noch höher und die Produktion dadurch noch zeit- und kosteneffektiver. Die Nutzung der Software verhindert, dass Druckbogen aus der Vorstufe weitergegeben werden, die nicht den Anforderungen des DocuCutters entsprechen. Daraus ergibt sich ein höherer Durchsatz und eine schnellere Verarbeitung.

Von diesen zahlreichen Vorteilen der Vernetzung profitieren Sie darüber hinaus schon seit längerem mit den Systemen von FKS/C.P. Bourg.