FKS/Duplo & EFI – Unkompliziert zur DocuCutter Ausschießform

FKS/Duplo & EFI – Unkompliziert zur DocuCutter Ausschießform

24. September 2019

Die FKS/Duplo DocuCutter-Serie ist ein bewährtes, speziell für den Digitaldruck entwickeltes Highlight im Bereich der Multifinisher. In nur einem Bogendurchlauf werden die Arbeitsschritte Randschneiden, Ausschneiden von Mehrfachnutzen, Rillen, Perforieren und Falzen kombiniert. Dabei werden die Druckbogen nicht stapelweise, sondern als Einzelbogen verarbeitet. Dies verhindert jede Art von Markierungen auch bei empfindlichen Drucksachen. Visitenkarten, Postkarten, Speisekarten, 4- bis 6-Seiter und vieles mehr wird von den DocuCuttern präzise produziert.

Neben Vielfalt ist auch ein sehr hohes Maß an Automatisierung untrennbar mit der Familie der DocuCutter verbunden. Die grafische Benutzeroberfläche ermöglicht eine schnelle und intuitive Einstellung der Jobs. Wiederkehrende Projekte können im Jobspeicher hinterlegt werden, sodass in Kombination mit der eingebauten Ultraschall-Doppelbogenkontrolle und dem Barcodeleser Jobwechsel innerhalb von 20 Sekunden möglich sind. Das Ergebnis ist eine Zeitersparnis von bis zu 85 Prozent gegenüber der konventionellen Arbeitsweise. Die Wirtschaftlichkeit zeigt sich zusätzlich in höherer Produktivität bei reduziertem Personaleinsatz, verringertem Platzbedarf und Energiekosten, sowie eliminierten Transportwegen.

Die integrierten Kontrollsysteme und der hohe Grad der Automatisierung verringern die Makulaturquote im Verarbeitungsprozess erheblich. Dank der neuesten Softwareentwicklung für die FKS/Duplo DocuCutter DC-646 Pro und DC-746 setzt man bereits in der Druckvorstufe an. Ein in der Software integrierter DFE Connector für die Anbindung an die EFI Fiery Command WorkStation ermöglicht einen automatisierten Ausschießprozess in der Druckvorstufe. Der PC-Controller des DocuCutters erstellt aus einer Job-Datei eine Datei, die von EFI als Ausschießvorlage genutzt werden kann. Damit werden bereits in der Druckvorstufe zeitintensive Arbeitsschritte reduziert und nötige Marken, wie der Barcode und die Registermarke jobgerecht in der Ausschießform platziert. Fehler werden eliminiert, da die Nutzung der Software verhindert, dass Druckbogen aus der Vorstufe weitergegeben werden, die nicht den Anforderungen der DocuCutter entsprechen. Daraus ergibt sich ein höherer Durchsatz und eine schnellere Verarbeitung. Mithilfe von HotFoldern können Standardanwendungen gespeichert und über die EFI Fiery Command WorkStation die passenden Druckdateien bereitgestellt werden. Der DocuCutter stellt sich dank des Barcode-Readers automastisch auf die Anforderungen des jeweiligen Jobs ein, sodass die Druckdatei ohne weiteren Rüstvorgang am DocuCutter verarbeitet werden kann.

Für Fragen rund um das Thema FKS/Duplo DocuCutter steht Ihnen FKS Produktmanager Wilhelm Barth zur Verfügung:
Wilhelm.Barth@fks-hamburg.de
+491637059310

Weitere Informationen zur EFI-Anbindung finden Sie hier.