Druckweiterverarbeitung der außergewöhnlichen Art

Druckweiterverarbeitung der außergewöhnlichen Art

13. September 2019

Trends, dass die digitalen Entwicklungen das gedruckte Produkt in der nahen Zukunft verdrängen werden, liest und hört man immer wieder. Doch weit gefehlt. Auch mit zunehmender Digitalisierung erfreut sich das gedruckte Produkt weiterhin großer Beliebtheit. Es ist langlebiger als eine schnell vorbeiziehende Anzeige im Internet und eben auch deutlich spürbarer. Etwas in der Hand zu halten, macht für viele Menschen immer noch einen starken Mehrwert aus. Zusätzlich entstehen hybride Formen der Medienkommunikation – ein Mix aus digitaler und Print-Kampagne. Print-Kampagnen, egal ob crossmedial oder rein Print erfordern mittlerweile eine andere Herangehensweise. Um nicht in der Flut von gedruckter Werbung unterzugehen, sondern sich langfristig zu behaupten, wird es immer wichtiger sich von der Masse abzuheben. Die Herausforderung liegt also darin durch eine gewisse Andersartigkeit den absoluten WOW-Effekt zu erzielen, den man so schnell nicht wieder vergisst. Den entscheidenden Unterschied machen zum Beispiel der Druck auf besonderen Materialien, der Einsatz von speziellen Effekten, die Veredelung mit Gold- oder Silberfolie und allen voran UV-Spotlackierung.

Vor allem Letzteres ist ein ausgesprochener Eyecatcher, der für besondere Aufmerksamkeit sorgt. UV-Lack lässt sich in dickeren Schichten auftragen als andere Lacke und erzielt so die größte Wirkung. Mit UV-Lack veredelte Druckprodukte glänzen brillanter oder wirken matter als andere und sind vor allem eins, nämlich spürbar. Die haptischen Effekte der UV-Spotlackierung sind immer wieder ein beeindruckendes Erlebnis. So treffen Sie den Nerv der Zeit, denn der Kunde von heute erwartet hochwertige Druckveredelungen, die aus einer Standard-Drucksache eine edle und wertige Botschaft werden lassen. Sämtliche Drucksachen erhalten einen Hauch von Exklusivität und individuellem Schick und werden so zum echten Blickfang.

Geschieht dies als Inhouse-Lösung im eigenen Betrieb, kann man nicht nur mit der optischen Veredelung glänzen. Die Innovation und Wertschöpfung sind in eigener Hand, Kosten- und Zeitersparnis sind ebenfalls nicht zu verachtende Aspekte. Transportwege und Koordination entfallen und man behält die vollständige Kontrolle über den gesamten Fertigungsprozess. Die Folge sind noch weiter verkürzte Produktionszeiten, sowie Automatisierung des gesamten Prozesses, wodurch man wiederum den Anforderungen des Kunden von heute optimal entsprechen kann.

Es bleibt die Frage, wie man lackieren möchte. Beim vollflächigen Lackieren schützt und veredelt der Lack das gesamte Druckprodukt. Gerade bei Visitenkarten eine interessante Anwendung, um sie vor Kratzern und mechanischen Beschädigungen zu schützen. Eine partielle Lackierung dient der beeindruckenden Aufwertung des Druck-Erzeugnisses und das nicht nur in optischer, sondern auch in haptischer Hinsicht.

Mit der FKS/Duplo DuSense DDC-810 wird das partielle Spotlackieren von Druckerzeugnissen, wie Visitenkarten, Postkarten, Einladungen, Direktmailings, Broschüren und vielem mehr möglich. Bestimmte Bereiche, die durch UV-Lack hervorgehoben werden, setzen neben optischen auch haptische Highlights: Der Wechsel von lackierten und nicht lackierten Bereichen lässt sich auch fühlen und hinterlässt einen bleibenden Eindruck. Die DuSense DDC-810 ist eine kompakte Lösung, die mit Kamera-Inspektion arbeitet, um den Lack und seine Textur präzise und registergenau auf definierte Bereiche der Drucksache aufzubringen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen und bringt Menschen immer wieder zum Staunen. Neben den optischen Fähigkeiten der Spotlackierung ist die DuSense auch äußerst leistungsfähig und effizient – pro Stunde können bis zu 1080 Bogen verarbeitet werden.

Als Lösung für das vollflächige Lackieren empfiehlt sich die FKS/Komfi Fullmatic 52 – eine einfach zu bedienende Lackiermaschine für den Einsatz in professionellen Umgebungen. Mit ihr können Digital- und Offsetdrucke mit einem UV-Schutzlack versehen werden. Die Maschine ist für die Verarbeitung von Druckbogen bis zum Format B2 und Grammaturen von 115 bis 350 g/m² ausgelegt.

Auch eine doppelte Veredelung ist mit den weiteren FKS/Komfi-Systemen möglich. Der Effekt der UV-Spotlackierung wird mit einer vorab auf den FKS/Komfi-Kaschiermaschinen veredelten Drucksache noch verstärkt. Wird zum Beispiel Softtouch-Folie auf die Drucksache aufgetragen, bekommt die Drucksache eine angenehm sanfte Oberlfäche. Eine anschließende UV-Spotlackierung setzt weitere Akzente, indem der Kontrast zwischen samtiger Oberfläche und erhabenen spotlackierten Flächen den haptischen Effekt noch verstärkt.